Technische Kunststoffe

Technische Kunststoffe, auch Engineering Plastics genannt, sind synthetische Werkstoffe polymerer Natur, die aus organischen Molekülen bestehen und eine höhere Leistungsfähigkeit als Standardwerkstoffe bieten. Als solche sind sie optimal für technische Anwendungen, die Hochleistungskunststoffe mit Eigenschaften wie Dimensionsstabilität, Haltbarkeit, Schlagfestigkeit und Beständigkeit gegen extreme Temperaturen sowie Toleranz gegenüber Korrosion und Chemikalien erfordern.

Typen - Technische Kunststoffe

Polystyrol (PS)

Polystyrol wird durch Polymerisation von Styrolmonomer, einer flüssigen Petrochemikalie, hergestellt. Es ist ein harter, fester Thermoplast bei Raumtemperatur, der bei Wärme leicht erweicht und formbar ist. Seine Haltbarkeit und Leichtigkeit sind hervorragend, ebenso wie seine Isolations- und Dämpfungseigenschaften.

Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS)

Acrylnitril-butadien-styrol ist ein harter, amorpher Thermoplast, der aus drei Monomeren besteht: Acrylnitril, Styrol und Polybutadien. Die Synergie dieser Monomere verleiht ABS eine sehr vielfältige Kombination von Eigenschaften, einschließlich der Beständigkeit und Stabilität gegenüber Vibrationen oder Stößen, selbst bei niedrigen Temperaturen.

Acrylnitril-Butadien-Styrol / polycarbonat (ABS/PC)

Acrylnitril-butadien-styrol/polycarbonat ist eine mechanische Mischung aus ABS und PC, wodurch ein Material mit der Verarbeitbarkeit von ABS und den mechanischem Eigenschaften, der Wärme- und Kältebeständigkeit von PC entsteht. Eigenschaften sowie die Wärme- und Schlagfestigkeit von PC.

Polyamid (PA)

Polyamid, auch bekannt als Nylon, ist ein teilkristallines Polymer, das so heißt, weil es Amideinheiten enthält. Es hat ein breites Spektrum an thermischen, chemischen, elektrischen und mechanischen Eigenschaften, einschließlich Volumenfestigkeit, thermischer Stabilität bei hohen Temperaturen und Sauerstoffbarriereeigenschaften.

Polycarbonat (PC)

Polycarbonat (PC) ist ein amorphes Polymer, das zur Familie der Polyester gehört. Familie von Polyestern, die sich durch eine einzigartige Kombination von Festigkeit, Steifigkeit, Zähigkeit, ausgezeichneter Schlagzähigkeit und geringer Kristallinität auszeichnet. Außerdem ist PC leicht zu formen, zu bearbeiten und zu thermoformen.

Polyvinylchlorid (PVC)

Polyvinylchlorid wird durch die Polymerisation des Monomers Vinylchlorid gewonnen. Es ist ein leichtes, stabiles, chemisch unbedenkliches, inertes und widerstandsfähiges Polymer. Es ist ein elektrisch und thermisch nicht leitendes Material und gilt daher als natürlicher Isolator.

Thermoplastisches polyurethan (TPU)

Thermoplastisches Polyurethan ist ein sehr vielseitiges Elastomer mit hervorragender Anpassungsfähigkeit, die sich aus seiner chemischen Zusammensetzung aus harten und weichen Segmenten ergibt, die ihm Steifigkeit bzw. elastomere Eigenschaften verleihen. TPU bietet eine hohe Beständigkeit gegen Sauerstoff, Abrieb und niedrige Temperaturen.